A long way to go…

Kommentar schreiben

Also wie versprochen, hier nun der Reisebericht:

  • 04:15 – aufgestenden und mit den Ellis und meiner Tina nach Weimar zum Bahnhof gedüst. Dort dann trauriger Abschied am Bahnsteig als ich in den ICE gestiegen bin.
  • 06:05 – ICE-Fahrt nach Frankfurt zum Flughafen.
  • 09:00 – Ankunft am Terminal 1 – Suche nach dem richtigen Schalter zur Gepäckaufgabe – ich hab immer noch gebangt, ob ich 2 große Gepäckstücke aufgeben darf. Aber alles OK.
  • 10:20 – Sicherheitschecks – Laptop auf Sprengstoff geprüft ;)
  • 10:50 – Boarding – Flug mit Airbus A 330 nach Philadelphia
  • 11:10 – Abflug – Während des Fluges hab ich mir Rocky Balboa, 2xSimpsons, Alle lieben Raymond und die Hälfte von Das Streben nach Glück reingezogen.
  • 19:20 – Ankunft in Philly – Komischerweise muss man da sein Gepäck abholen und 200 Meter weiter wieder abgeben.. seltsam. Philadelphia is ein recht großer und auch ziemlich moderner Flughafen mir hammerharten Sicherheitschecks (Schuhe aus, alle elektronischen Geräte ausm Handgepäck etc.)
  • 20:10 – Alle Checks bestanden, drei Stunden Aufenthalt bis zum Anschlussflug – kein öffentliches WLAN *grummel* – Mal daheim angerufen, ansonsten rumgesessen, Leute bobachtet und bissl gedöst.
  • 22:45 – Boarding – Flug nach Atlanta mit ner kleinen Canadairmaschine (planmäßiger Start 23:05 (17:05 Ortszeit)
  • 23:00 – Pilot bittet um ein wenig Gedult, da noch ein Passagier fehlt
  • 23:10 – Abkoppeln vom Gate, rollen Richtung Startbahn
  • 23:15 – Pilot: “ein wenig Verkehr auf der Rollbahn” – etwas Verspätung (der coole Typ neben mir holt sein Handy aus und ruft nach Atlanta an, dass er später käme. Kurz drauf klingelt sein Telefon und der Flugbegleiter kommt an unsere Reihe und bittet ihn harsch das Handy auszumachen, darauf der Nachbar, “was pflaumst du mich hier so an?” – Steward geht wieder.
  • 23:30 – Flugzeug rollt zurück zum Gate – Capitän meint neu betanken. Plötzlich geht die Tür auf und zwei Sicherheitsleute treten ein – sie bitten den Telefonierer das Flugeug zu verlassen. Schad für ihn, gut für mich… Platz *Arme-und-Beine-ausstreck*
  • 23:45 – Pilot bittet um weitere Geduld – viel Verkehr in der Luft und am Boden. Mittlerweile 40 Minuten delay. Ich nutze meinen gewonnenen Platz und döse ein wenig.
  • 24:40 – Uns wird erlaubt zu telefonieren. Ich benachrichtige Bill, der mich in Atlanta abholt, dass es länger dauern kann.
  • 01:30 – Mit mittlerweile 2h 25m Verspätung straten wir endlich.
  • 03:00 – Ankunft in Atlanta (9.00pm Ortszeit) – Bill erwartet mich – der Arme wartet seit mehr als 3 Stunden schon da.
  • 03:15 – Wir gehen zur Gepäckausgabe und… ja genau, warten!
  • 04:30 – Endlich sind alle Koffer und Rucksack da, wir verlassen den Airport.
  • 05:30 – Nach ein paar Minuten Bus und etwas längerer Autofahrt in den Norden Atlantas, bin ich endlich in meiner sehr schönen Wohnung angekommen. Erstmal die Koffer ausgepackt und dann nach WLAN’s gesucht… juhuu, ich bin drin!
  • 06:30 – (0.30am) Ich beende die Kurznews hier auf der Homepage, gehe duschen und falle fast tot ins Bett…

Mittlerweile ist es 13:00 hier.
Ich war vorhin mit Bill unterwegs, er hat mir den Weg zur Arbeit gezeigt und wo ich in der Nähe meine Einkäufe tätigen kann. Das werd’ ich dann jetzt auch tun, da mich der Hunger ein wenig treibt und ich außer Keksen nix da habe.
Das war also die Odyssee mit US(esless) Airways.

In der Galerie habe ich schon mal paar Bilder von meiner Wohnung hochgeladen.

Das wars erstmal von hier! Stay tuned!

Dieser Eintrag steht in der Kategorie mehr Fö und hat die Schlagworte , , , . Kommentare zu diesem Eintrag kann man über diesen Feed abonnieren RSS 2.0. Du kannst einen Kommentar abgeben, und diesen Link als Trackback von deiner Webseite aus nutzen.

  1. Keine Kommentare
Kommentar schreiben