Archiv für die Kategorie 'Webschnipsel'

Meistere deine Daten!

2 Kommentare

Synology – die etablierte NAS-Schmiede (network attached storage – Netzwerkspeicher) hat eine schöne Werbekampagne auf ihrer Webseite gestartet, die in einem netten Comic-Video die Vorteile und Fuktionen ihrer DiskStation-Reihe erklärt:

Ich selbst setze seit über einem Jahr privat auf eine DiskStation DS207+ und bin am überlegen, ob eine etwas größere Lösung nicht auch für’s Unternehmen sinnvoll ist.

Wer noch keine Backup-Lösung für seinen Heim-PC oder -Mac (oder auch Linux-Rechner) besitzt, dem sind die Multifunktionswunder sehr ans Herz zu legen.

Mehr infos unter www.synology.com oder www.synology.de

Ping! – kostenlose Nachrichten schreiben

6 Kommentare

Mit dem simplen Tool Ping! für das iPhone oder den iPod Touch kann man dank Push-Notifications kostenlos Nachrichten wie SMS zwischen den Geräten hin und her schicken.

Man legt sich einen eindeutigen Nutzername an, gibt diesen seinen MitPing!ern und schon flitzen die Kurznachrichten zum Nulltarif über WLAN, UMTS oder auch nur GSM durchs Netz.

Ich wollte es einfach mal erwähnen. Viel Spaß!
Hier noch der direkte App Store Link…

Was ist eigentlich Twitter?

Kommentar schreiben

Da Twitter derzeit in aller Munde ist und ich dem twittern auch schon seit einiger Zeit fröhne, wollte ich mal kurz Licht ins Dunkel über Twitter bringen.

Twitter ist ein Kurznachrichten-Dienst, auch manchmal Microblogging – also kurzes Blog schreiben – genannt. Mit 140 Zeichen (angelehnt and die ursprüngliche Länge einer SMS) schreibt man in einem sog. “Tweet”, was man gerade tut. Auch gern wird über aktuelle Nachrichten oder interessante Funde – vor Allem aus den Weiten des Internets – “getwittert”.

Anders als bei der SMS, bei der man einen oder mehrere Empfänger direkt anspricht, wird beim twittern niemand direkt mit Informationen versorgt. Man kann beliebig die Statusupdates eines Twitterers abonnieren – man “folgt” oder denglisch “followt” jemandem. So kann jeder selbst frei entscheiden, vom wem man Tweets erhalten will. Möchte ich nicht lesen, was Barack Obama oder Lady Gaga twittert, muss ich das auch nicht.

Weitere Möglichkeiten, die Twitter bietet ist das direkte erwähnen von anderen Twitterern, indem man in einem Tweet @Benutzername schreibt. Auch kann man in einem Tweet sog. “Hashtags” benutzen, dies sind Schlagworte nach denen man suchen oder auch abbonieren kann. So sehen Hashtags aus: #Audi #Politik oder #Party.

Wie twittert man? Auf der Twitter-Webseite twitter.com kann man sich einen Account anlegen und dort auch die öffentliche Updateliste aller Nutzer einsehen. Unter twitter.com/Benutzername kann man die Updates eines bestimmten Twitterers lesen. Weiter gibt es etliche Twitter-Clients (als eingenständige Programme, Browser-Plugins oder für Mobiltelefone) mit denen man seine Tweets schreiben kann. Auch findet man dort die Liste der Updates der Twitterer, denen man followt.

MacBook, MacBook Pro und Cinema Display

Kommentar schreiben

Heute war es wieder einmal soweit und Steve Jobs, CEO von Apple, trat in Cupertino vor die Apple-Fangemeinde, um die neuen MacBooks zu präsentieren. Schon im Vorfeld sind, wie immer einige Details, Fotos und Gerüchte an die Oberfläche gedrungen. Vieles davon bestätigte sich.

Apple MacBook ProSo werden die Gehäuse der beiden neuen Versionen des 13″-MacBook und des 15″-MacBook Pro aus einem “Block” Aluminium gefertigt und bestehen somit aus weniger Einzelteilen, was Gewicht spart, die Stabilität erhöht und einfach genial aussieht – dem so genannten Unibody. Toll sieht auch das Display aus: Im Stile des iMac und des iPhones reicht nun Glas bis an den Rand des “Deckels”. Dahinter verbergen sich extrem flache rückbeleuchtete LED-Displays.

Neu ist auch das 39% größere Multi-Touch-Glas-Trackpad. Ohne Taste ist nun die komplette Fläche zur Taste geworden und unterstützt nun auch im kleineren MacBook bis zu 4-Finger-Multi-Touch-Gesten.

Alle Anschlüsse findet man nun auf der linken Seite: MagSafe Anschluss, Gigabit-Ethernet-Anschluss, ein FireWire 800 Anschluss mit bis zu 800 MBit/Sek. (nur MBP), zwei USB 2.0-Anschlüsse mit 480 MBit/Sek., Mini DisplayPort, Audioeingang, Audioausgang,ExpressCard/34 Steckplatz und der Anschluss für Kensington-Diebstahlsicherungen.

Ohne Frage bleiben die beiden wieder extrem dünn und leicht.
Das Innenleben wurde natürlich auch aufgepeppt:
Im MacBook werkelt entweder ein 2.0 oder ein 2.4GHz Intel Core 2 Duo, mindestens 2GB DDR3-RAM und neu: eine eigenständige nVidia-Grafikkarte, die 9400M. Bis zu 320GB Festplattenplatz oder eine 120GB SolidStateDisk und 4GB RAM kann man in das 13″-Gehäuse verbauen lassen.

Neben dem Alu-Glas-Mac gibt es weiterhin zum kleineren Preis das weiße MacBook mit “alter” Technik, wahrscheinlich als Ausverkauf oder für Schüler und Studenten zum Vorzugspreis.

Das 15″-MacBook Pro ist mit 2.4, 2.54 oder 2.8GHz Intel Core 2 Duo Prozessor, 2 oder 4 GB RAM und bis zu 320GB Festplatte oder 128GB SSD zu haben. Zusätzlich zur 9400M Grafikkarte kann man auch eine 9600M GT (beide 256MB RAM) wählen.

Das 17″-MBP gibt es weiterhin im alten Design zu kaufen, wird aber wohl auch bald redesigned.

Apple Cinema Display und MacBookAls “kleine” Zugabe kündigte Steve Jobs für November ein neues Apple Cinema Display an:
Mit 24″, 1920 x 1200 Pixeln Auflösung, integrierter iSight-Kamera, Mikrofon und Lautsprecher, USB-Anschlüsse und dem MagSafe Stromanschluss kan man direkt vom Monitor aus sein MacBook laden – geniale Idee.

Alle Infos und Bilder, sowie ein interessantes Video über die Herstellung des Unibody findet man natürlich auf der Webseite von Apple:

www.apple.com/de/macbook
www.apple.com/de/macbookpro
www.apple.com/de/displays

Und gekauft wird im Shop (store.apple.com/de) oder bei einem der vielen Retailer.

Und für mich: Das Befreiphone

1 Kommentar

Was ist denn ein Befreiphone? Das ist ein kostenloses iPhone, das von Macnotes.de im Rahmen eines SEO-Wettbewerbes verlost wird. SEO steht für Search Engine Optimizing und bezeichnet die Optimierung einer Webseite oder wie in meinem Fall eines Blogs für Suchmaschinen in diesem Fall speziell auf das eine Wort “Befreiphone”.

Wer also am 17. 9. ganz oben in der Googlesuche nach “Befreiphone” steht, gewinnt dieses.

Ich rechne mir zwar nur geringe Außenseiterchancen aus, aber das ist wie beim Sex: “Dabei sein ist alles!”

Wie könnt ihr mir helfen?
Verlinkt diesen Blogeintrag (http://thomas-foerster.com/und-fuer-mich-das-befreiphone/) auf eurem Blog oder eurer Seite oder hinterlasst einfach einen Kommentar.

Schon mal danke und wir werden sehen, was passiert.

Und weil ich nicht so bin, bekommt Gerrit einen Backlink auf seinen Blog, da hab ich diese Flause über das Befreiphone schließlich her.

Ich bin Netzathlet

Kommentar schreiben

Sportfreunde im Netz finden oder Vereine suchen, das geht bei den Netzathleten…

Es handelt sich nicht um eine Vereinigung für Leute, die sich den ganzen Tag durch’s Netz hangeln sondern Sportler, die auch online unterwegs sind.

Einfach mal reinschauen:
Netzathleten.de

Heimatkunde und Sachkunde – essenziell für die Bildung

Kommentar schreiben

Webschnipsel
www.heimat-sachkunde.de

Manchmal begegnet man Leuten, die scheinbar in der Schule nicht immer aufgepasst haben – und ich spreche nicht von 60-jährigen, die schon vielleicht was vergessen haben, sondern Menschen in meinem Alter und jünger!

Wenn jemand nicht weiß, wie man Landkarten liest oder was der Unterschied zwischen Kreisstadt und kreisfreier Stadt ist, dann ist wohl was schief gelaufen. Naja, genug aufgeregt!

Um den Bogen zu spannen: Der Verlag Förster & Borries aus Zwickau bietet seit über 16 Jahren die Heimat- und Sachkundehefte für Grundschüler der dritten und vierten Klasse an und seit kurzem können sich Eltern, Lehrer und die Schüler über die Hefte bzw. das Heft der eigenen Region auf der neuen Internetseite www.heimat-sachkunde.de informieren.

Diese Arbeitshefte “Meine Heimat Sachsen” und “Meine Heimat Thüringen” sind von den Kultusministerien als Lehrmittel anerkannt und sollen die Kleinen an eben solche Dinge, wie Karten lesen und verstehen, lokale und regionale Bildung und Motivation zur Entdeckung ihrer Region heranführen.

Viel Spaß beim Stöbern und wer weiß, vielleicht lernt auch ihr noch was aus einem der Musterexemplare dazu?! ;)

Extra 3 – Olivia Jones bei der niedersächsischen NPD

Kommentar schreiben

Webschnipsel
Warum man NPD wählen sollte…

… weis man nicht mal bei der NPD selbst, oder man verheimlicht es gekonnt, um dem Wahlkampf eine gewisse “Würze” zu verleihen.

Ganz amüsant sind die Interviews von Olivia Jones für ndr’s Extra 3 auf dem Parteitag der Braunen:

What a wonderful World!

5 Kommentare

Webschnipsel

Habe mal wieder was sehr geniales im Netz gefunden, was ich euch nicht vorenthalten möchte:

GREAT Shadow PuppetryThe funniest movie is here. Find it

Zwickau in den Nachrichten…

Kommentar schreiben

Webschnipsel

… naja fast. Da guckt man mal wie bei euch daheim das Wetter ist und landet doch prompt auf der Burg Schönfels. Sieht schön aus: LINK.

[gesehen bei "Das Wetter" auf www.ard.de]