Thomas geht unter die iPod’ler

2 Kommentare

Ich habe es getan… Ich habe mir einen iPod nano gekauft…

… Mit dem Release der dritten Generation des iPod nano bin ich endlich zum Jünger des Apfels geworden.

Wie kam es dazu?

Nun ja, die Jungs von Bits und so haben in den letzten Wochen in ihrem Podcast fast nur noch über die Neuauflage der iPods berichtet und dann sogar live die Pressekonferenz von Steve Jobs kommentiert, auf der Apple den veränderten shuffle, den nano, jetzt mit größerem Display, Videofunktion und neuem Design, den überarbeiteten classic und den ultraheißen, neuen touch vorgestellt hat.

Dadurch habe ich mir sehr oft die Infosites angesehen und mich irgendwie in den nano verguckt.

Da die Preise in Deutschland und hier in den USA zahlenmäßig die gleichen sind und nur das Währungssymbol getauscht wird, kam für mich ein Kauf, wenn dann nur hier in Frage.

Weiteres Argument – Podcasts.

Wer noch nicht weiß, was das ist, ein Podcast ist eine im Internet angebotene “Sendung”, Audio oder Video, die man sich abonnieren kann und dann auf seinem Computer oder portablen Gerät anhören/-sehen kann.

Podcast kommt von iPod -für den das ursprünglich pioniermäßig gemacht war- und Broadcast (engl. Rundfunk oder Sendung) – also eine Sendung für den iPod, quasi “zum mitnehmen”.

Wie schon oben geschrieben, höre ich Podcasts wie Bits und so, Games und so, und diverse Technik-Casts zu Themen wie Photoshop- oder inDesign-Tutorials.

Lange Rede, gar kein Sinn – mein iTunes verwaltet mir meine abbonierten Podcasts und mit so einem iPod, lassen diese sich automatisch synchronisieren, d.h. wenn morgens zum Frühstück ein neuer Cast verfügbar ist, lädt iTunes mir diesen runter und überträgt ihn auf meinen iPod, so die Theorie!

Und es klappt, ich find’s so genial.

Nachdem ich heute nach der Arbeit bei BestBuy vorbei gefahren bin, weil ich das Teil schon vorher mal in den Händen halten wollte hab ich mich sofort verliebt und konnte den Laden nicht ohne so ein süßes Teil verlassen ;)

Ich war ja, wie so viele skeptisch, dass er was knubbeliges, dickes hat, aber mit 6mm Dicke und ziemlich genial kleinen Maßen hat er eher was anmutiges, aber doch ein bischen niedliches.

Ich habe mich dann für die 8GB-Variante entschieden, da -marketingstrategisch sehr clever von Apple- die 4GB-Version nur in unspektakulärem silber zu haben ist. Meine Poddy ist schwarz/anthrazit!

Nachdem ich einen Teil meiner Medien- und Podcastbibliothek synchronisiert und das Teil erforscht habe, kann ich bis jetzt sagen, dass ich den Kauf nicht bereue. Natürlich bleibt es ein MuFu-MP3-Player, aber es sieht schon geil aus, sich auf dem extrem hochauflösenden (320 x 240 Pixel, bei 204ppi) und hellen Display Videopodcasts reinzuziehen.

Und nun die Fotos:

ipod_nano_01.jpg ipod_nano_02.jpg
ipod_nano_03.jpg ipod_nano_04.jpg
ipod_nano_05.jpg ipod_nano_06.jpg
ipod_nano_07.jpg ipod_nano_08.jpg
ipod_nano_09.jpg ipod_nano_10.jpg ipod_nano_11.jpg

Dieser Eintrag steht in der Kategorie kurz besprochen und hat die Schlagworte , , , . Kommentare zu diesem Eintrag kann man über diesen Feed abonnieren RSS 2.0. Du kannst einen Kommentar abgeben, und diesen Link als Trackback von deiner Webseite aus nutzen.

2 Antworten


  1. es mäxl

    das is einfach nur endgeil…träumzZz

  2. mama

    So so, wieder Geld ausgegeben, ist doch noch gar kein Geburtstag…aber trotzdem Glückwunsch zum Erwerb des kleinen süßen Teils und immer viel Freude damit.

Kommentar schreiben