wie es geht

Kommentar schreiben

ein kurzbericht über meine derzeitige situation

hallo zusammen,
bei mir isses jetzt samstag abend um 6.30!
ich komme grad von einem tagestrip aus rangitoto. mehr dazu gibts bei den fotos!

meine gasteltern sind irgendwo auswärts und ich bin wiedermal mit den tieren allein. deshalb werde ich euch jetzt mal auf wunsch einer einzelnen dame (hallo anja!) meine derzeitige situation ausgiebig erläutern!

wie läuft es denn in der familie?
ich würde es mal so bezeichnen: besser hätte ich es nicht treffen können.
wie ihr bereits gesehen habt, habe ich hier ein recht komfortables zimmer in einem angenehm ruhig gelegenen haus (ich würde die wohnfläche auf 90m² schätzen). pool und whirlpool sind vorhanden und zweiterer wird regelmäßig von mir genutzt.
jean und john sind sehr nett, ich versteh sie mittlerweile recht gut. wir quatschen abends schon mal ne stunde lang über dies und das.
sie sind recht oft abends weg, da sie beide sich im stadtteil engagieren und sich irgend ein kleinen buisness aufbauen wollen.
die tiere sind cool und mit katzenhaaren hab ich auch keine probleme!

wie ist das essen?
hier zuhause gibt immer recht leckere sachen. is zwar ungewöhnlich jeden abend was warmes zu essen, aber schmecken tuts (zweifellos nicht immer wie in deutschland, aber ok!).
in der stadt gibt alles, was man will. von mcdoof über bk und pizzahut (noch keinen ausser bk besucht!).
allerdings haben die hier auch krasses zeug: zb. ne sandwichkette namens subway. die machen echt krasse sandwiches.
ich verhunger also net!

wie kalt ist es nun eigentlich hier unten?
zur zeit merkt mal den übergang vom winter zum frühling noch zeimlich derb.
früh morgens (ich geh mo-fr 7.10uhr ausm haus zum zug) war an den ersten tagen sogar frost! tagsüber werden es schonmal, ich schätze 18°c, je nach dem ob die sonne scheint oder nicht.
ausserdem ist es sehr wechselhaft. in der einen minute scheint sonne und 10 mins später regnets schon. das liegt am wind, der einem schonmal kräftig durchs haar fährt.

wie habe ich den zeitwechsel überstanden?
ich würde sagen, ohne große probleme. hab ja zwischen frankfurt und singapur viel geschlafen und bin am ankunftstag (samstag) recht zeitig ins bett.
habe im flieger viel wasser getrunken und die tipps der airline befolgt.
am montag (erster schultag) gings mir prima.

wie sind die drei deutschen?
rebecca, daniel und adrian sind richtig gut drauf.
wir haben bis jetzt jeden tag was unternommen. die jungs haben auch ihre freundinnen zurückgelassen und dadurch haben wir was gemeinsam.
ansonsten werden wir die zwei wochen schulzeit noch kräftig für expeditionen in und um auckland herum nutzen und versuchen uns auch während der zeit der praktika öfters zu sehen.

war ich schon mal in der firma?
am ersten sonntag war ich mit den gasteltern mal mit dem auto in der stadt unterwegs. da sind wir mal davor gewesen. aber drin war ich noch net.
das wird sich in den nächsten tagen mal ergeben, denk ich! sieht jedenfalls von außen nicht schlecht aus!

was macht “Herr der Ringe”?
man sieht es mal hier mal da. es gibt touren zu den drehplätzen, aber erstens sind die zu 90% auf der südinsel und zweitens steht dort auch nich mehr viel (ein, zwei hobbithöhlen gibts zu sehn).
is im großen und ganzen ein teurer spass sich ein paar berge und erdlöcher anzugucken.

was gibt zu unternehmen?
viel, sehr viel.
gestern (freitag) waren wir mal im nachtleben von auckland. wir haben ne kultige bar besucht, wie im gästebuch zu lesen ist und haben uns, was ich vergaß zu schreiben, da ich nen link gesucht hab, mit einer, fest im stadtkern installierten bungy-kugel für drei personen 55 meter in den nachthimmel aucklands schießen lassen (2mal).
hat gefetzt, war geil.
demnächst wollen wir einen bungee-sprung von der harbourbridge machen (in neuseeland wurde übrigens das moderne bungee springen erfunden!).
so ein sprung kostet hier zwischen 30 und 40 euro.
ansonsten gibts hier soviel zu erleben (unterwasseraquarium, zoo, sky-tower, vulkane und vulkaninseln ohne jegliche bevölkerung etc etc etc).
man könnte 2 jahre lang jeden tag was unternehmen und hätte sicherlich noch nicht alles mitgemacht!

so, ich hoffe das is erstmal genug zum lesen!

mfg. euer thomas

und: ich hab euch noch nicht vergessen, aber hier isses sooooo schön (hab heute die ersten krokusse gesehn) da vergisst man schnell mal das kalte, und teilweise im vergleich eklige deutschland.
nix für ungut, ich komm schon mal wieder heim! hihi…

Dieser Eintrag steht in der Kategorie mehr Fö und hat die Schlagworte , , , , , . Kommentare zu diesem Eintrag kann man über diesen Feed abonnieren RSS 2.0. Du kannst einen Kommentar abgeben, und diesen Link als Trackback von deiner Webseite aus nutzen.

  1. Keine Kommentare
Kommentar schreiben