Zum Glück…

1 Kommentar

… hab ich nicht schon eher angefangen Golf zu spielen, denn es macht einen Mordsspaß. Ja genau, Golf, so mit Schlägern und kleinen weißen Bällen, Tees und so weiter und so fort…

Am Samstag waren wir (Olli, Domi und ich) nämlich, nach einen Treff bei Starbucks auf ’ner Driving Range – das is der Teil des Golfplatzes, wo man Abschläge üben kann. Olli ist mit nem Arbeitskollegen auf den 9-Loch-Kurs gegangen und Dommel und ich haben mit der Hilfe von Martin (auch Heidelberger) Abschlagen gelernt.

Wir haben jeder 150 Bälle in die Botanik gedroschen, mal weiter mal nicht so *räusper*

Man kann ja mit einem Eisen oder einem Driver den Abschlag fabrizieren, wobei ich mich in den Driver – das ist der mit dem riesen Kopf und dem langen Stiel (liest sich seltsam) – verliebt hab. *wiederräusper* Das war ganz angenehm, bis ich den dann zerstört hab. Aus unerfindlichem Grund flog der Kopf irgendwann dem Ball nach – wohl Materialfehler. Und natürlich hat wieder die halbe Driving Range in dem Moment in meine Richtung geschaut. Grummel!

Jedenfalls hat es trotzdem tierisch Fetz gemacht und ich bin recht froh, dass ich nicht schon Eher angefangen habe, denn das hat mich schon begeistert und wäre wohl teuer geworden.

Danach waren wir in ’ner Sportsbar, paar Chickenwings und Bier vernichtet (so 50 Wings, 7-8 Portionen French Fries, 3 oder 4 Pitcher Biers und Tonnen Ketchup).

Später am Abend ging es dann anlässlich meines letzten Wochenendes in Kennesaw ins Cowboys wo wir schon zu meinem Geburtstag waren. Einige sind schon in Kostümen dort rumgerannt, am Mittwoch ist ja Halloween.

Einige Bier später sind wir dann noch in nem Stripclub gewesen, aber das interessanteste daran war wohl eher der geniale Lamborghini Gallardo in knallgelb, der davor parkte und kernig seine Pferde hat spielen lassen.

Sonntag war dann nach 5 Stunden Schlaf wieder Morgenfußball angesagt. Bin wieder gut in Form und das Ballgefühl ist nach ein wenig Abstinenz vom runden Leder auch wieder da ;)

Dann war allgemeines Aufräumen und leichtes Koffer packen angesagt und einen Haarschnitt hab ich mir auch noch verpassen lassen, bevor sich das Trio wieder auf den obligatorischen Am-Wochenende-mindestens-ein-Mal-pro-Tag-zum-Starbucks-gehen-Treff gefunden hat.

Jo, Montag war dann nochmal ein guter Arbeitstag mit ner erfolgreichen Demo an der Faltschachtelklebemaschine und grad eben waren wir lecker bei Henry’s Cajun-Food essen (Louisiana/New Orleans Stil – etwas schärfer aber saugut!).

Gut und morgen Mittag gehts dann ab nach…

Haha, wird noch nicht verraten, Meldung gibt es dann von dort ;o)

Also dann, man liest sich nochmal, bevor ich wieder in deutsche Lande einfliege!

Dieser Eintrag steht in der Kategorie mehr Fö, sportlich unterwegs und hat die Schlagworte , , . Kommentare zu diesem Eintrag kann man über diesen Feed abonnieren RSS 2.0. Du kannst einen Kommentar abgeben, und diesen Link als Trackback von deiner Webseite aus nutzen.

1 Antwort


  1. Thomas

    8)

Kommentar schreiben