trip nach waiheke-island

Kommentar schreiben

will mal wider was von einem geilen zwei-tage-trip auf eine insel vor auckland erzählen

wie jedes wochenende, hatten wir uns wieder was vorgenommen: diesmal ging’s auf die 40 fährminuten entfernte, äußerst idyllische insel waiheke.

adrian hatte letzten dienstag mal wieder seinen charme spielen lassen und uns für ursprünglich ca. 50$ eine lodge (ferienhaus ma berg mit meeresblick) und 24 stunden mietwagen ergrattert. am freitag nch der schule (war mein letzter schultag!) gings los.
für 15$ fährtickets (2-way) geholt und übergesetzt!
zum mietwagenstand gegangen, wo wir dachten, wir könnten unsern wagen in empfang nehmen… denkste der typ wollte satte 1250$ kaution haben… da ham wir gesagt: nein danke, wir erkunden die insel zu fuß, was sich als sehr genial herausstellte!
von der freundlichen lodge-besitzerin wurden wir am fährhafen abgeholt und in das häusle gebracht.

bei herrlichstem sonnenuntergang erfreuten wir uns an der schönheit der unterkunft, die uns nun ohne mietwagen nur noch 30$ pro nacht und person (mit frühstück) kostete.

da kann man schon mal für 50$ pro person (= ca. 27,50€) bei nem mediterranen restaurant ne vorspeise, ein hauptgericht, eine flasche wein und jeder einen grappa (bestimmt n dreifacher) von ner eingewanderten österreicherin serviert bekommen!

nach einem feinen nachhauseweg vom “vino vino” in die lodge und einer stunde quacksalben auf der terrasse gings dann ins bett.

die rebecca war als erste auf, um früh halb sieben am strand joggen zu gehen und die aufgehende sonne zu genießen!
nach nem wunderbar frischen frühstück gings los zu inseltour.
die lodgebesitzerin bewahrt unser größeres gepäck sogar auf, um es uns dann halb sechs abends ans fährgebäude zu bringen!

wir nahmen den bus in ein ca. 4km entferntes dorf, das durch seinen “einzigartigen” trödel- und gemüsemarkt bekannt war!
naja… ausser n paar guten crèpes und ner wurst gabs hier nur hippies! (wen’s interessiert, diese insel war hautauswanderungsgebiet für verstoßene hippies in den 70ern… man siehts noch heute!)

wir wanderten also los…
ca. 4km vom trödelmarktort tum “palm-beach”!
so ein schöner strand und so kraftvolle sonne… die bilder sprechen bände… is irgendwie unbeschreiblich… ein mix aus pflanzen, wahnsin… und der strand an vulkanischen bergen! wahnsinn… man muss es einfach sehen!

unser (wander-)weg führte uns bestimmt insgesamt 8 bis 12km – schwer schätzbar wegen den vielen naturdurchwanderungen über fels und stein – durch wunderschöne frühlingsvegetation.

genug geschwärmt… bei mir isses grad kurz nach mitternacht und der daniel pennt heut bei mir!

bilder zum trip folgen, denk ich, am montag, da ich erst um 12 beim praktikumsbetrieb sein muss!

euch allen noch ein feines weekend!

der wander-thomas

Dieser Eintrag steht in der Kategorie mehr Fö, sportlich unterwegs und hat die Schlagworte , , . Kommentare zu diesem Eintrag kann man über diesen Feed abonnieren RSS 2.0. Du kannst einen Kommentar abgeben, und diesen Link als Trackback von deiner Webseite aus nutzen.

  1. Keine Kommentare
Kommentar schreiben